• 0
Klettern mit voller Geschwindigkeit

Der beste Weg, um beim Klettern besser zu werden, besteht laut Eddy Merckx darin, die Klassen zu verbessern und nicht zu verbessern. Er weiß wahrscheinlich ein oder zwei Dinge über Fahrräder. Nicht alle von uns leben in der Nähe von riesigen Gebirgspässen, wir leben dort, wo die Hügel etwas bescheiden sind und bieten uns nicht die Möglichkeit für lange Ausdauermeilen.

Unsere Anstiege mögen kurz und sich wiederholend sein, aber sie reichen nicht aus, um unseren inneren Kletterer loszulassen. Wir müssten idealerweise ein Sprinter sein, der keine Angst vor Schmerzen hat, um über diese Anstiege hinwegzukommen. Wir bezeichnen diese Anstiege als Kraftaufstiege. Sie müssen keine Bergziege mit einem super schlanken Körperbau sein, und Sie brauchen nur viel Sprengkraft.

Kraftklettern

Einer der wichtigsten Aspekte des Power-Kletterns hat nicht mit Ihrer Kletterfähigkeit während eines Rennens zu tun. Es hat damit zu tun, dass Sie sicherstellen, dass Sie sich gut in einem Haufen positionieren können. Auf einem langen alpinen Aufstieg können Sie sich langsam durch Menschen und Gruppen auf einem Aufstieg arbeiten.

Mit einem Kraftanstieg ist alles vorbei, bevor Sie feststellen, dass es passiert ist. Sie müssen also in der Lage sein, das Rennen zu lesen und herauszufinden, wo Sie sich am besten gegen den Wind positionieren können, aber dennoch ungehindert den Aufstieg hinauf segeln können.

Wenn Sie das falsche Rad auswählen, um Ihrem Tag zu folgen, ist er vorbei, bevor er überhaupt begonnen hat. Lernen Sie zu lesen, wie sich andere Fahrer verhalten.

Raus aus dem Sattel

Sie müssen für das Power-Klettern nicht Ihre übliche Kletterposition im Sitzen verwenden. Sie möchten aus dem Sattel aufstehen und effektiv zum Gipfel sprinten. Sie werden Ihren ganzen Körper benutzen, um Ihr Fahrrad bergauf zu treiben.

Ihr Oberkörper und Ihr Kern werden ein gutes Training bekommen. Deshalb müssen Sie mehr als nur Fahrrad fahren, um sich fit zu halten. Mit einem Mangel an Kraft in Ihrem Kern haben Ihre Beine nichts zu tun, um Sie den Hang hinaufzuschieben.

Trittfrequenz und Pedalrhythmus

Sie müssen kurze und scharfe Anstiege üben, wenn Sie eine gute Trittfrequenz und einen guten Rhythmus finden möchten, um das Klettern zu erleichtern. Ohne einen guten Rhythmus treten Sie außerhalb des Sattels in die Pedale und haben Ihre Kraft verschwendet, indem Sie nirgendwo hingehen.

Verschwenden Sie nicht Ihre Mühe, üben Sie und lernen Sie, wie Sie Ihre Anstrengung am besten kontrollieren können. Finden Sie heraus, welche Trittfrequenz für Sie am besten geeignet ist, und Sie werden feststellen, dass Sie einen guten Rhythmus haben. Es gibt einen guten Schlüssel, um diese Fähigkeit freizuschalten.

Wählen Sie Ihr Getriebe

Wie Sie jetzt sicher sein werden, müssen Sie auf diesen Anstiegen trainieren. Während Sie trainieren, versuchen Sie, ein Getriebe zu finden, das für bestimmte Pisten und Bedingungen geeignet ist. Von hier aus haben Sie eine gute Basis, mit der Sie arbeiten können, um Ihre Leistung zu verbessern. Sobald Sie Ihre Ausrüstungsauswahl eingegrenzt haben, werden Sie Rennen weniger stressig finden, da Sie wissen, in welcher Ausrüstung Sie zu Beginn jedes Aufstiegs sein müssen, werden Sie nicht mehr durchdrehen oder langsam zermahlen.